Bautzen wird bunt – eine bunte Menschenkette am 1. Mai gegen die NPD

18.04.2017
Montecruz Foto/flickr.com/CC BY-SA 2.0

„Wir freuen uns, dass sich so viele Einzelpersonen und Organisationen unserem Aufruf "Eine bunte Menschenkette für eine lebendige und vielfältige Gesellschaft in Bautzen“ angeschlossen haben. Wir sind guter Dinge, dass am 1. Mai nicht der Aufmarsch der sächsischen NPD das Bild unserer Stadt bestimmen wird, sondern eine bunte, vielfältige Menschenkette mit Schirmen, Luftballons, Sprechblasen und vielen Farben. Rassismus und Hass dürfen in unserer Stadt keine Chance haben!“ erklären die Initiator/-innen Annalena Schmidt, Caren Lay, MdB DIE LINKE und Matthias Klemm (DGB Ostsachsen) anlässlich der Veröffentlichung des Aufrufes und der Liste der Erstunterzeichner. Die Initiator_innen weiter: 

„Wir laden alle Bautznerinnen und Bautzner und alle Gäste der Stadt ein, sich am 1. Mai mit in die bunte Menschenkette einzureihen, um ein Zeichen gegen die NPD, Ausländerfeindlichkeit und Rassismus zu setzen. Wir dürfen Bautzen nicht Neonazis überlassen. Der Brand im Husarenhof, die Angriffe auf Asylunterkünfte, gezielte Angriffe auf Geflüchtete und Engagierte in der Flüchtlingshilfe, auf Sorben, Linke und Andersdenkende –  das alles sorgt für ein Klima der Angst und der Gewalt in der Stadt und hat das Bild von Bautzen monatelang nach außen bestimmt. Es reicht uns.

Der 1. Mai 2017 sollte nicht ein weiteres Glied in dieser Kette sein. Rassismus, die Hetze gegen Geflüchtete und Gewalt dürfen keinen Platz in unserer Stadt haben. Wir stehen auf und wollen zeigen, wie bunt und vielfältig unsere Stadt ist. Der braunen Ideologie setzten wir Demokratie, Toleranz, eine lebendige Willkommenskultur und viele Farben entgegen. Deswegen freut es uns, dass sich viele Menschen aus allen demokratischen Parteien, den Gewerkschaften, den Willkommensbündnissen, aus Wirtschaft, Kultur und der ganzen Gesellschaft zusammen gefunden haben, um ein Zeichen gegen Rechts in Bautzen zu setzen. Die Menschenkette soll Ausdruck einer lebendigen, vielfältigen Gesellschaft sein. 

Alle Demokratinnen und Demokraten sind uns deshalb herzlich in der Menschenkette willkommen und wir hoffen auf viele kreative und bunte Elemente. Bautzen ist kein Nazi-Kiez! Diese Botschaft eint uns und wird im Mittelpunkt der Aktion stehen. Auch Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen.“

 

Auf der Seite www.bautzen.de wird der Aufruf ebenfalls veröffentlicht und es wird die Möglichkeit geben, den Aufruf mit zu unterzeichnen.

Hier der Aufruftext und die Liste der Erstunterzeichner_innen:

"Eine bunte Menschenkette für eine lebendige und vielfältige Gesellschaft in Bautzen

 

Am 1. Mai versucht die NPD erneut, die Stadt Bautzen als Aufmarschgebiet für eine Neonazi-Demonstration zu nutzen. Wir sind es leid, dass erneut der Versuch unternommen wird, Bautzen zu missbrauchen und als braune Hochburg darzustellen. Wieder einmal soll nicht nur der 1. Mai, der Tag der Arbeit, national umgedeutet werden. Auch das Engagement der Vielen, die sich für eine lebendige, tolerante und weltoffene Stadt einsetzen, die sich für unser Gemeinwesen engagieren oder Geflüchtete durch Patenschaften und andere Unterstützungsleistungen willkommen heißen, wird so in den Hintergrund gedrängt. Auch die zweisprachige Tradition unserer Region, das friedliche Zusammenleben von Deutschen und Sorben, ist in Gefahr. Das dürfen wir nicht zulassen.

Wir wollen der NPD unsere Stadt nicht überlassen und am 1. Mai ein buntes Zeichen gegen Rechts setzen.

Einzelne Gruppen versuchen auch im Landkreis Bautzen das gesellschaftliche Klima zu vergiften, indem sie pauschal gegen andere Menschen hetzen und rassistische Vorurteile verbreiten und dabei vor Gewalt nicht zurückschrecken. Immer wieder werden Menschenrechte und damit letztlich die Gleichheit aller Menschen sowie die Religionsfreiheit oder das Asylrecht in Abrede gestellt.

Wir dürfen nicht sprachlos zu sehen, wenn Menschen, bedroht, beleidigt oder ausgegrenzt werden.

Wir stehen gemeinsam, unabhängig unserer politischen Überzeugung, für eine lebendige, vielfältige Gesellschaft, die die Menschen- und Grundrechte schützt und achtet.

Deswegen laden wir alle um 11.30 Uhr zu einer bunten Menschenkette von der Maikundgebung des DGB auf dem Kornmarkt über die Steinstraße zum Holzmarkt ein.

Alle Bautznerinnen und Bautzner,  alle Demokratinnen und Demokraten sind herzlich willkommen! Bringt euch ein mit bunten Transparenten und bunten Schirmen, mit selbstgemalten Plakaten, Luftballons und Seifenblasen.

Bautzen ist kein Nazi-Kiez!"

 

 

 

Initiator*innen:

Matthias Klemm, Regionsgeschäftsführer DGB Ostsachsen;

Caren Lay, MdB Die LINKE

Annalena Schmidt, Bautzen bleibt bunt/Budyšin wostanje pisany

Erstunterzeichner*innen:

Alexander Ahrens, Oberbürgermeister Stadt Bautzen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Bautzen-Budyšin

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverband Bautzen-Budyšin

CDU Stadtverband Bautzen

SPD Kreisverband Bautzen

SPD Ortsverband Bautzen

Die Linke Kreisverband Bautzen

Die Linke Ortsverband Bautzen

Linksjugend Bautzen

Räte für Respekt und Miteinander

Thomas Jurk, MdB SPD

Heiko Kosel, Mitglied des Sächsischen Landtages für Die LINKE

Stephan Kühn, MdB BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Maria Michalk, MdB CDU

Franziska Schubert, Mitglied des Sächsischen Landtages und stellvertretende Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Claus Gruhl, Sprecher des OV Bündnis 90/Die Grünen, Stadtrat

Elisabeth Hauswald, Stadträtin CDU-Fraktion

Cornelia Heyser, Stadt- und Kreisrätin Fraktion Die LINKE

Dr.med. Heinz Heyser, Stadtrat Bautzen Fraktion Die LINKE

Angela Palm, Stadtrat Fraktion Die LINKE

Heiner Schleppers, Stadtrat CDU-Fraktion

Jan Otto, 1. Bevollmächtigter IG Metall Ostsachsen;

Frank Fischer, Bezirksgeschäftsführer Verdi Dresden-Ostsachsen;

Ute Liebsch, Bezirksleiterin IG BCE Cottbus;

Volkmar Heinrich, Geschäftsführer Region NGG Dresden-Chemnitz;

Volker Linke, Geschäftsstellenleiter EVG Süd-Ost;

Eckehard Koch, Vorsitzender GEW-Kreisverband Ostsachsen;

Bautzen bleibt bunt/Budyšin wostanje pisany

Bautzen rollt e.V.

Domowina – Bund Lausitzer Sorben e.V.

Evangelisch-lutherische Kirchengemeine St. Petri

House of Ressources im Landkreis Bautzen

Jugendideenkonferenz

Lauter Bautz'ner Radio

Steinhaus e.V.

Willkommen in Bautzen e.V.

Jens Bitzka, Vorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Bautzen-Budyšin

Stephan Brangs, SPD

Natalia Deis, Leuchtturm-Majak e.V.

Benedikt Dyrlich, Schriftsteller und Mitglied PEN-Zentrum Deutschland

Dr. med. Ingrid Heyser VVN-BdA

Anna Piętak-Malinowska, Ausländerbeauftrage des Landkreis Bautzen

Gundhild Mimuß, Citymanagerin

Peter Rausch, Spreehotel

Boris Schubert, Celsion Brandschutzsysteme GmbH

Andrea Spee-Keller, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bautzen

Dr. Peter-Paul Straube, Leiter Bischof-Benno-Haus Schmochtitz.

Dr. Uta Strewe, SPD Kandidat Bundestag

Rüdiger Thürling, Ortsvorsitzender DIE LINKE. Bautzen

Diana Wagner, Sorbisches National-Ensemble/Serbski Ludowe Ansambl

Edmund Wojtas, Nachbarschaftshilfe Husarenhof

Michael Beyerlein

Karl-Heinz Biesold

Ralph Döcke

Manja Gruhn

Katrin Heimbürger

Dorit Heinrich

Helene Herberg

Heike Hille

Helga Hoffmann

Birgit Kieschnick

Matthias Knüpfer

Andrea Kubank

Jürgen Lubow

Matthias Mundra

Astrid Riechmann

Eckart Riechmann

Anne Marie-Russew

Ramona Scholz

Bernhard Sonntag

Andreas von Geibler

 

Schlagwörter