25. März 2019, 19:00 - 21:00, Dresden

Bezahlbare Miete statt fetter Profite!

Auf Einladung der Fraktion DIE LINKE im sächsischen Landtag diskutiert Caren Lay am 25. März 2019 in Dresden gemeinsam mit Kristin Kaufmann, Rico Gebhardt und André Schollbach über falsche Wohnungspolitik auf Bundes- und Landesebene sowie LINKE Ansätze gegen den Mietenwahnsinn.

Miete ist das soziale Thema unserer Zeit. DIE LINKE hat bereits 2012 eine mietenpolitische Kampagne gestartet und weist seitdem auf die zunehmenden Probleme im Wohnungssektor hin - allerdings lange Zeit, ohne Gehör zu finden. Mittlerweile greift der Mietenwahnsinn um sich, Mietsteigerungen und Verdrängung sind an der Tagesordnung. Auch in Dresden ist dies spürbar – allein in den letzten 8 Jahren sind die Mieten um ca. 30% gestiegen. Und die Situation droht sich noch weiter zu verschärfen: Denn Großstädte wie Dresden werden immer beliebter, während die Politik in Bund und Land keine geeigneten wohnungspolitischen Lösungen findet.

Als Partei DIE LINKE stellen wir uns all diesen Fehlentwicklungen entgegen und fordern ein Umdenken in der Wohnungspolitik. Seit Jahren kämpfen wir für die Einführung eines Mietendeckels, der Mietsteigerungen nur im Rahmen der Inflationsrate erlaubt. Zudem fordern wir einen Neustart im Sozialen Wohnungsbau – denn noch immer ist die Zahl der Sozialwohnungen in Deutschland stark rückläufig. Mit 250.000 neuen Sozialwohnungen pro Jahr wollen wir dieser Fehlentwicklung entgegenwirken. Wohnungen sind für DIE LINKE keine Ware, sondern Teil der Daseinsvorsorge.

 

Wo?

Haus der Begegnung
Großenhainer Straße 93
01127 Dresden