Wahlkreisbüro in Bautzen angegriffen

08.08.2017
Mit diesem Stein aus dem Straßenbelag vor dem Büro wurde versucht, Schäden an der Eingangstür zu erreichen.

„In der vergangenen Nacht wurde mein Bürgerbüro in Bautzen angegriffen. Dies ist die elfte Attacke in Bautzen und insgesamt der 27. Angriff auf eines meiner beiden Wahlkreisbüros seit 2010.“ erklärt Caren Lay, Lausitzer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. Lay weiter:

 

„Bei dem Angriff auf mein Bautzener Büro versuchten bisher Unbekannte, die Eingangstür zu durchschlagen. Anzeige wurde erstattet.

Es liegt jetzt an der Polizei, die Ermittlungen aufzunehmen und den Vorfall aufzuklären. Dabei muss auch geklärt werden, inwieweit hier ein Zusammenhang zum aktuell wieder aufgeheizten Klima in Bautzen und der öffentlich vorgetragenen Kritik an mir und meiner Partei nach meinen Einlassungen zu den jüngsten Vorfällen auf dem Kornmarkt besteht.

Gerade in der jetzt beginnenden heißen Phase des Wahlkampfes ist mir wichtig festzustellen, dass Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung nicht akzeptabel ist. Zum demokratischen Meinungsstreit bin ich jederzeit bereit. Aber wer versucht, im Wahlkampf mit Gewalt andere vom politischen Wettbewerb abzuhalten, diskreditiert sich nur selbst. Ich werde mich auch durch diesen 27. Angriff nicht einschüchtern lassen und meine politische Arbeit gegen Rassismus und Nazis, für Demokratie und soziale Gerechtigkeit unverändert und mit Nachdruck fortsetzen.“

 

Hintergrund:

Mein Wahlkreismitarbeiter hat heute Morgen am Büro in der Schülerstraße 10 eine Sachbeschädigung an der Eingangstür festgestellt. Offenbar wurde mit einem Betonstück aus der Straßendecke versucht, die Scheibe an der Eingangstür zu beschädigen. Abplatzungen und Kratzer an Scheibe und Türrahmen waren die Folge. Die Polizei wurde umgehend informiert und ein Strafantrag wegen Sachbeschädigung gestellt.

Schlagwörter