Neue Wohngemeinnützigkeit einführen!

12.10.2020
Pro und Contra "neue Wohngemeinnützigkeit"

Im Bauausschuss des Bundestags wurde auf Initiative von LINKEN und Grünen Sachverständige zum Konzept der "Neuen Wohngemeinnützigkeit" angehört. Dr. Ulrika Hamann stellte fest: Der Markt hat versagt, leistbaren Wohnraum zu schaffen. Eine Neubauwohnung ist selbst für Normalverdienende nicht bezahlbar. Hamann bestätigte den dringenden Bedarf einer Neuen Wohngemeinnützigkeit. Die neue Wohnungsgemeinnützigkeit soll einen nicht-profitorientierten Wohnungssektor mit dauerhaft günstigen Mieten und Belegungsbindungen schaffen!

Als Fraktion DIE LINKE. im Bundestag haben wir einen entsprechenden Antrag eingereicht: "Neue Wohngemeinnützigkeit einführen, einen nicht-profitorientierten Sektor auf dem Wohnungsmarkt etablieren" 

Die Stellungnahme von Dr. Hamann und den weiteren Sachverständigen der Anhörung finden sie hier: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw41-pa-bau-wohngemeinnuetzigkeit-794838