Finanzwirtschaftler Oehler: "So Nicht"

Professor kritisiert Umsetzung der Riester-Rente

09.01.2010

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die Kritik von Andreas Oehler an der Umsetzung der Riester-Förderung in einer Fragestunde des Bundestages abgebügelt. Der Professor hatte in einer Zwischenbilanz nach acht Jahren Riester-Rente moniert, dass zu viel staatliches Fördergeld in die Provisionen der Finanzberater fließt statt in die Altersvorsorge der Sparer. Zudem hätten vergleichbare Produkte ohne staatliche Förderung teilweise geringere Kosten. Auf FR-online.de reagiert Oehler auf die Aussagen des Ministeriums. Auszüge aus den Antworten des Hauses von Ursula von der Leyen auf die Fragen der Abgeordneten Caren Lay (Die Linke) sind kursiv gesetzt.

mehr hier:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/2178929_Finanzwirtschaftler-Oehler-So-nicht.html