27. September 2019, 18:00 - 21:00, Hamburg

Handlungsmöglichkeiten gegen Mietenwahnsinn und Wohnungsnot

In Hamburg diskutiert Caren Lay am 27. September 2019 darüber, welche Möglichkeiten Kommunen haben, gegen Mietenwahnsinn und Wohnungsnot vorzugehen. Sie wird dabei auch von ihrer Arbeit im Bundestag und den Forderungen und Konzepten der LINKEN Fraktion beispielsweise zu einem öffentlichen Wohnungsbauprogramm nach Wiener Vorbild sowie einem bundesweiten Mietendeckel berichten.

Zwar sind Miet- und Baurecht Sache des Bundes, doch mit dem kommunalen Planungsrecht und anderen wohnungspolitischen Instrumenten finden sich auch vor Ort wichtige Anknüpfungspunkte, die für eine soziale Wohnungspolitik genutzt werden können. Von den gelungenen Praxisbeispielen, die sich in vielen Städten und Kommunen finden, werden bei der Veranstaltung einige vorgestellt und diskutiert.

Moderiert wird die Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg von Niklas Schenker, engagiert in Berlin für Recht auf Stadt.

Wo?

Curio-Haus (Hinterhaus)
Rothenbaumchaussee 15
20148 Hamburg