7. Oktober 2019, 19:00 - 22:00, Passau

Wege zu bezahlbaren Mieten

Am 7. Oktober 2019 startet Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende und Sprecherin für Mieten-, Bau- und Wohnungspolitik der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, eine weitere Mietentour durch Deutschland. Dieses Mal wird sie in einer Woche fünf Städte im Süden und Westen Deutschlands besuchen, um sich vor Ort mit der Situation der Mieterinnen und Mieter vertraut zu machen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Bei der Abendveranstaltung in Passau (Bayern) wird es um den Mietenwahnsinn gehen. Was muss getan werden, um endlich mehr bezahlbare Wohnungen zu schaffen und was können wir vom Wiener Modell lernen? Wie in sehr vielen anderen Städten in Deutschland sind die Mieten in Passau in den letzten Jahren erheblich gestiegen, während der Soziale Wohnungsbau auf fast Null reduziert wurde. Die kommunale Wohnungsgesellschaft hortet ihre Gewinne anstatt in bezahlbaren Wohnraum zu investieren. Genossenschaften und nicht gewinnorientierte Bauprojekte haben keinen Zugang zu günstigem Baugrund.

Betroffen von diesem Mietenwahnsinn sind alle, von Studierenden, Rentner*innen, Alleinerziehenden, bis hin zu Arbeitnehmer*innen, deren Einkommen zunehmend von der Miete und den Nebenkosten aufgebraucht wird. Die Miete wird zum Armutsfaktor und der Verdrängungsdruck in Passau nimmt rapide zu.

Bei der Veranstaltung, bei der auch Josef Ilsanker, Kreisvorsitzender DIE LINKE. Passau. vor Ort ist und mitdiskutiert, wird es darum gehen, was im Kampf gegen den Mietenwahnsinn getan werden kann, in Passau und bundesweit. Welche LINKEN Konzepte und Ideen gibt es für bezahlbare Mieten?

Wo?

Peschl Terrasse
Roßtränke 4
94032 Passau