28. August 2020, 17:30 - 19:00, Radebeul

Abendveranstaltung: "Mietenexplosion stoppen. Wie die Mieten in Radebeul und Sachsen bezahlbar bleiben"

Wohnen ist auch in Sachsen zu einer der zentralen sozialen Fragen geworden, die sich in den verschiedenen Städten und Regionen ganz unterschiedlich zeigt. Wer eine bezahlbare Mietwohnung sucht, hat eine fast unlösbare Aufgabe vor sich. Dabei ist Wohnen ist ein Grundrecht und gute Wohnungen müssen für alle bezahlbar sein und bleiben! Die derzeitige Wohnungspolitik auf Bundesebene hat zur Explosion der Mieten, zum Erliegen des sozialen Wohnungsbaus sowie zu Verdrängung und Umkrempelung der Städte geführt. DIE LINKE. hat konkrete Ideen für eine Politik der Mieterinnen und Mieter und den damit verbundenen radikalen Kurswechsel in der Wohnungspolitik.

Über die Situation in Radebeul sowie LINKE Konzepte im Kampf gegen den Mietenwahnsinn auch auf Bundes- und Landesebene wird Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag und Sprecherin für Mieten-, Bau- und Wohnungspolitik am 28. August 2020 mit Juliane Nagel (LINKE Sprecherin für Mietenpolitik im Sächsischen Landtag) und Daniel Borowitzki (Ortsvorsitzender DIE LINKE. Radebeul) diskutieren.

Die Veranstaltung findet draußen direkt neben dem S-Bahnhof Radebeul-Kötzschenbroda statt.

Wo?

Bahnhofstraße/Ecke Güterhofstraße
01445 Radebeul