Keine soziale Wohnungspolitik ohne Neubau

27.02.2019
Der denkmalgeschützte Gemeindebau «Engels-Hof» ist zwischen 1930 und 1933 in Wien als kommunale Wohnhausanlage errichtet worden. (Foto-Quelle: https://upload.wikimedia.org/ wikipedia/commons/b/b4/Engels-Hof_12.jpg, Thomas Ledl [CC BY-SA 3.0])

Der Mangel an bezahlbaren Wohnungen kann nicht allein durch Bestandsschutz behoben werden. Kommunen und gemeinwohlorientierte Träger sind in der Lage, bezahlbaren Wohnraum zu bauen.

Der Bund sollte sie unterstützen und ein öffentliches Wohnungsbauprogramm nach Wiener Vorbild auflegen. Wie das aussehen kann, erläutere ich hier zusammen mit Dr. Armin Kuhn in einer Publikation der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Ähnliche Beiträge: