Aktuelles von Caren Lay:

Jumplabels:

  • 17.03.2020, Bezahlbare Mieten

    Soforthilfeprogramm für Mieter*innen, Wohnungslose und Kleineigentümer*innen

    Die Corona-Pandemie wird die Mietenkrise weiter verschärfen. Und sie wird in einem noch stärkeren Maße diejenigen treffen, die schon jetzt unter der Mietenexplosion leiden: Menschen mit wenig und durchschnittlichem Einkommen in den Städten. Die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag fordert ein Soforthilfeprogramm. Caren Lay und Armin Kuhn erläutern die Forderungen in einem gemeinsamen Papier.
  • 12.03.2020, Mediathek

    10 Jahre Clara-Zetkin-Frauenpreis

    Am 6. März 2020 hat meine Partei DIE LINKE in Berlin zum bereits zehnten Mal den Clara-Zetkin-Frauenpreis verliehen. Diesen habe ich 2011 als Bundesgeschäftsführerin initiiert, um herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik jährlich anlässlich des Frauentages zu würdigen.
  • 06.03.2020, Pressemitteilungen

    Kohleausstiegsgesetz muss nachgebessert werden

    „Das bekannte Motto, wonach kein Gesetz den Bundestag so verlässt, wie es in ihn hinein gekommen ist, gilt hoffentlich auch für den Entwurf zum Kohleausstiegsgesetz. An zahlreichen Stellen sind Nachbesserungen nötig und ich kann nur hoffen, dass die anderen Fraktionen im Bundestag das auch erkannt haben“, erklärt Caren Lay anlässlich der 1. Lesung des „Gesetz zur Reduzierung und zur Beendigung der Kohleverstromung“ (Kohleausstieggesetz) im Deutschen Bundestag.
  • 05.03.2020, Pressemitteilungen

    Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – auch bei Bautz’ner Senf!

    „Dass im Jahr 30 nach der Wende die Forderung nach gleicher Entlohnung in Ost und West noch immer erhoben werden muss, ist an sich schon ein Trauerspiel. 700 Euro Einkommensunterschied zwischen München und Bautzen für die selbe Tätigkeit sind darüber hinaus aber ein Skandal!“ erklärt Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE ...
  • 13.02.2020, Themen

    Clubbetreibende fordern Anerkennung im Baurecht

    Am 12. Februar 2020 fand auf Initiative von Caren Lay eine öffentliche Anhörung des Ausschusses für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen zum Thema Clubsterben stoppen im Bundestag statt. Um das in den letzten Tagen viel diskutierte Clubsterben auf längere Sicht zu beenden, ist ein besserer Gewerbeschutz und eine Besserstellung von Clubs im Baurecht notwendig. DIE LINKE hat bereits einen entsprechenden Antrag eingebracht.