Lay: Peinliche Fehler beim Bau des Bahnhofes in Zittau

20.02.2018
Schmalspurbahn am Bahnhof Zittau

„Die Informationspolitik der Deutschen Bahn zum Bauablauf am Bahnhof Zittau bleibt katastrophal. Weder die Stadt noch Bürger wurden über die verlängerte und vorgezogene Vollsperrung ausreichend und rechtzeitig informiert. Auch das die Bundesregierung bis zu meiner schriftlichen Frage keine Kenntnis von den Problemen hatte, ist nicht in Ordnung.“ erklärt Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Beantwortung einer von ihr gestellten Schriftlichen Frage an die Bundesregierung zur aktuellen Situation am Bahnhof Zittau. Lay weiter:

„Diese Informationspolitik muss der Vergangenheit angehören. Ich freue mich aber, dass nun eine Lösung gefunden wurde. Dass erst meine Nachfrage dazu führte, dass die Bundesregierung durch ein zu 100% im staatlichen Besitz befindliches Unternehmen über Probleme informiert wird, halte ich für einen besorgniserregenden Zustand. Umso erfreulicher, wenn ich durch meine Nachfrage hier dem Informationsfluss zwischen Deutsche Bahn und Bundesregierung auf die Sprünge helfen konnte und dass jetzt erstmals schwarz auf weiß bestätigt ist, dass eine Zwischenregelung für gehbehinderte Menschen steht.

Dennoch ist die gefundene Lösung sicherlich auf Dauer unbefriedigend. Zukünftig erwarte ich eine bessere Informationspolitik der Deutschen Bahn und das die Interessen gehbehinderter Menschen schnell zufriedenstellend Berücksichtigung finden.“

Schlagwörter