Pflege ist mehr Wert! Pflegenotstand stoppen!

07.12.2020

Neben den Beschäftigten in den Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen stehen vor allem die Menschen in den sogenannten Care-Berufen besonders durch die Pandemie unter Druck. Egal ob ambulanter Pflegedienst oder in einer stationären Einrichtung: überall ist das Personal an der Belastungsgrenze. Das wurde mir auch bei meiner Weihnachts-Paket-Übergabe vor der Tür der Sozialstation der Caritas in Bautzen so geschildert.
In der Vergangenheit durfte ich die Beschäftigten mal einen Tag lang im Rahmen der Aktion „Perspektivwechsel“ bei ihrer Arbeit begleiten und war schon damals – lange vor Corona – beeindruckt vom Pensum, das täglich abzuleisten war. Jetzt ist die Situation noch weit dramatischer: da Mitarbeiter*innen selbst infiziert oder in Quarantäne sind, wirkt sich der so schon vorhandene Personalmangel doppelt schwer aus. Die Pflege aller Klient*innen kann nur noch mühsam und auf Mindestniveau aufrechterhalten werden.

Umso wichtiger war es mir, auch hier mit einer kleinen Aufmerksamkeit für etwas Stimmungsaufhellung zu sorgen und meine große Anerkennung für die geleistete Arbeit auszudrücken. DIE LINKE fordert schon seit Jahren, dass in der Pflegebranche endlich angemessene Löhne bezahlt und bessere Arbeitsbedingungen garantiert werden müssen. Und wir haben uns in einer großen Kampagne für 100000 zusätzliche Pflegekräfte stark gemacht.“

Schlagwörter