Schlagwort: Weihnachten

  • Pflege ist mehr Wert! Pflegenotstand stoppen!

    Neben den Beschäftigten in den Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen stehen vor allem die Menschen in den sogenannten Care-Berufen besonders durch die Pandemie unter Druck. Egal ob ambulanter Pflegedienst oder in einer stationären Einrichtung: überall ist das Personal an der Belastungsgrenze. Das wurde mir auch bei meiner Weihnachts-Paket-Übergabe vor der Tür der Sozialstation der Caritas in Bautzen so geschildert ...
  • Arme Mensch dürfen nicht die Leidtragenden der Corona-Krise sein!

    Ich habe die Tafel-Ausgabe in Bautzen besucht. In den vergangenen Jahren habe ich die Engagierten bei den Tafeln in Bautzen und Hoyerswerda immer zu einem gemeinsamen Stollen-Essen eingeladen. Das war aber dieses Jahr nicht möglich. Dennoch wollte ich meinen Dank für die geleistete Arbeit ausdrücken ...
  • Obdachlosigkeit beenden. Um zuhause zu bleiben, braucht es ein Zuhause.

    In Bautzen ist der Brücke e.V. in den Bereichen Straffälligen-, Jugend- und Wohnungslosenhilfe aktiv, betreibt u.a. eine Notunterkunft für wohnungslose Menschen. Die sind von der Pandemie besonders hart betroffen. Wo sollen sie ihren Tag verbringen, wenn es Ausgangsbeschränkungen gibt? Wo sollen positiv getestete Obdachlose hingehen? Wer stellt Wohnungslosen in der Krise Wohnungen zur Verfügung?
  • Frauen besser vor häuslicher Gewalt schützen!

    Im Rahmen meiner diesjährigen Weihnachtsaktion, die nur als Paketübergabe-Aktion stattfinden kann, habe ich heute der Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt in #Bautzen eine kleine Anerkennung überreicht ...
  • In der Pandemie an die Bedürftigen denken

    „Die Verschärfung der Corona-Maßnahmen sind angesichts der aktuellen Infektionszahlen insbesondere im Landkreis Bautzen richtig und wichtig. Ich werbe um ihre Einhaltung und halte mich selbstverständlich auch daran. Gleichzeitig will ich in der Krise aber nicht diejenigen vergessen, die es schon ohne Corona besonders schwer haben oder die täglich die Hauptlast der Krise schultern müssen. Ihnen gebührt – nicht nur, aber gerade in der Weihnachtszeit – meine Aufmerksamkeit!“ erklärt Caren Lay ...