Arme Mensch dürfen nicht die Leidtragenden der Corona-Krise sein!

06.12.2020

Ich habe die Tafel-Ausgabe in Bautzen besucht. In den vergangenen Jahren habe ich die Engagierten bei den Tafeln in Bautzen und Hoyerswerda immer zu einem gemeinsamen Stollen-Essen eingeladen. Das war aber dieses Jahr nicht möglich. Dennoch wollte ich meinen Dank für die geleistete Arbeit ausdrücken.

Die Arbeit der Tafeln ist ungemein wichtig für viele von Armut Betroffene. Gleichzeitig ist es beschämend, dass in diesem reichen Land weiter so viele Menschen auf die Tafeln angewiesen sind. Vor allem, wenn sie vorher ein Leben lang gearbeitet haben und dann dennoch in Altersarmut leben müssen. Deswegen brauchen wir endlich eine solidarische Mindestsicherung und auskömmliche Renten! DIE LINKE kämpft dafür!

Schlagwörter