Lay: Kein Verständnis mehr – endlich dezentrale Unterbringung für Geflüchtete!

01.02.2021

„Die Sturheit auf Kosten von Menschenleben bleibt mir unbegreiflich. Erneut gab es einen Corona-Ausbruch in einer Asylsuchendeneinrichtung im Kreis und dennoch lehnt das Landratsamt dezentrale Unterbringung weiter ab. Ich habe dafür wirklich kein Verständnis mehr!“ erklärt Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Berichterstattung Ende vergangener Woche über einen Corona-Ausbruch in der Asylsuchendeneinrichtung in Kamenz, bei dem sich mindestens 13 Menschen infiziert haben. Lay weiter:

„Das Kamenzer Flüchtlingsheim liegt in Sichtweite zum Impfzentrum des Kreises. Das ist schon besonders absurd: Während mit viel Aufwand ein großes Zentrum für die Impfkampagne aufgebaut wird, um endlich die Pandemie in den Griff zu bekommen, werden in 100m-Luftlinie dazu simpelste Hygienevorschriften ignoriert, Kontaktvermeidung ist unmöglich. So lässt man sehenden Auges die Menschen unter hohem Infektionsrisiko leben.

Nun ist Hartnäckigkeit in der Politik ja durchaus eine Tugend. Daher fordere ich den Landkreis Bautzen zum wiederholten Male auf, endlich weg von der Unterbringung in Massenunterkünften zu gehen und hin zu dezentralen Unterbringungsformen zu kommen. Sich hinter der angeblichen Rechtslage zu verstecken, ist nur noch scheinheilig – in allen anderen Landkreisen in Sachsen wird sehr viel stärker auf dezentrale Unterbringung gesetzt. Es fehlt in Bautzen bislang schlicht der politische Wille! Hier aber geht in der Konsequenz um Menschenleben. Da kann man sich nicht mehr hinter Paragrafen verstecken.“

Schlagwörter