Wahlkreis

Meine Wahlkreisarbeit im Landkreis Bautzen und im Partnerwahlkreis Görlitz

  • Die Rente mit 67 muss weg!

    Auf der IG-Metall-Konferenz ostsächsischer Betriebs– und Personalräte zur Rente mit 67 am 12. Oktober in Bautzen teilten die anwesenden Betriebsräte die Auffassung von Caren Lay und der LINKEN: Die Rente mit 67 muss weg!
  • Bürgerbüro der Linken erneut angegriffen

    Am vergangenen Wochenende, in der Nacht vom 2. zum 3. Oktober, wurde das Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten Caren Lay (DIE LINKE) in der Bautzener Seminarstraße erneut Ziel eines Angriffs.
  • LINKES Europafest in Bautzen

    Auf das immer größer werdende soziale Ungleichgewicht in der Bevölkerung sowohl in Deutschland als auch in anderen Europäischen Ländern wies Caren Lay beim Europafest der LINKEN am 2. Oktober hin. „Um die neoliberalen Umtriebe einzudämmen zu können, ist es wichtig, die Linke auch europaweit zu stärken.
  • 3. Kreisparteitag der Partei DIE LINKE Bautzen

    In ihrer Rede auf dem 3. Parteitag nutzte Caren Lay die Gelegenheit, auch für ihre bisher geleistete, nunmehr einjährige Wahlkreisarbeit als Bundestagsabgeordnete positive Bilanz zu ziehen und verwies u.a. auf die verbesserte Präsenz der LINKEN im Landkreis. „Ich bin zuversichtlich, dass wir uns auch künftig zusammen mit den Genossinnen und Genossen vor Ort aktiv und fordernd in die Tagespolitik und für die Zukunft unseres Landkreises einmischen werden.“ so Caren Lay.
  • Ein Jahr Wahlkreisarbeit – eine kurze Bilanz

    Am 27. September 2009 wurde ich mit eurer Unterstützung im Wahlkreis 157 (Bautzen I) über die Landesliste als Abgeordnete in den Deutschen Bundestag gewählt. Seitdem hat sich vieles für mich verändert und auch im Landkreis Bautzen ist in dieser Zeit so einiges passiert.
  • Gemeinsames Bürgerbüro eröffnet.

    Mit einer kleinen Feier wurde am 3. September 2010 das gemeinsame Bürgerbüro von MdB Caren Lay und MdL Sebastian Scheel in der Dresdner Straße 13 im Meißner Stadtzentrum eröffnet.
  • Dieses Paket nehmen wir nicht an!

    Symbolisch hat Caren Lay, MdB mit Mitgliedern des Ortsverbandes Hoyerswerda das Sparpaket der Bundesregierung verweigert, was eine weitere Umverteilung von unten nach oben mit sich bringt.
  • Besuch beim Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) in Bautzen

    Sehr beeindruckt zeigte sich Caren Lay bei einem Informationsgespräch mit dem Geschäftsführer des Technologie- und Gründerzentrums Bautzen, Prof. Dr. Jürgen Besold. Im Technologiezentrum werden neue innovative Unternehmen auf einer Fläche von 10.000 m² angesiedelt und betreut.
  • Deutsche Truppen raus aus Afghanistan

    Der Krieg in Afghanistan war, ist und bleibt falsch. Der Bundesregierung und den Parteien, die diesen Krieg unterstützen, fehlt nur der Mut, das zuzugeben und endlich entsprechend dem Willen der großen Mehrheit der Bevölkerung zu handeln. Die deutschen Truppen müssen raus aus Afghanistan.
  • Caren Lay bei feierlichen Freigabe der Ortsumfahrung Bischofswerda

    Ein erstes 3,9 km langes Teilstück der neuen Ortsumfahrung von Bischofswerda wurde am 29.07.2010 feierlich freigegeben. Mit dabei war die Bundestagsabgeordnete Caren Lay, die sich besonders von der hölzernen Brücke im Hintergrund des Bildes sehr beeindruckt zeigte.
  • Politische Radtour durch das Lausitzer Seenland

    180 km haben Caren Lay und ihr Team auf ihrer dreitägigen Fahrradtour zurückgelegt. Ziel der Tour war es, vor Ort einen Einblick über den Entwicklungsstand des Seenlandes zu gewinnen. Zahlreiche Gespräche mit Unternehmer/-innen, Repräsentanten der Bergbaugesellschaft LMBV, der Internationalen Bauausstellung IBA, dem Tourismus-Bereich sowie weiteren Expert/-innen vor Ort standen daher auf dem Programm.
  • Immer mehr Menschen auf Tafel angewiesen

    Beim Besuch bei der Bautzener Tafel am 29.07.2010 hat sich die Bundestagsabgeordnete Caren Lay ein Bild über die Situation und Arbeit der Mitarbeiter vor Ort gemacht. „Es ist erschreckend, dass derzeit ca. 2000 Menschen aus Bautzen und dem Umland auf die Tafel angewiesen sind. Im Jahr 2005 waren es noch 300 Menschen. Dies zeichnet ein Besorgnis erregendes Bild von der sozialen Lage im Landkreis.
  • Thesen zum Lausitzer Seenland

    Caren Lay, MdB
    Die Entwicklung des Lausitzer Seenlandes ist eine große Chance für die Region um Hoyerswerda: Es geht um die Wiedernutzbarmachung der Landschaft, um die Bewahrung des reichen kulturellen Erbes, um Naherholung und touristische Nutzung – und nicht zuletzt um Wirtschaftsentwicklung und Arbeitsplätze in der Region.
  • Caren Lay übergibt Spende an den Kulturfabrik e.V.

    Die Bundestagsabgeordnete Caren Lay übergab am 21. Juli 2010 einen Spendenscheck des Fraktionsvereins der Linksfraktion im Bundestag in Höhe von 500 € für das Tanzprojekt "Hoyerswerda - eine Stadt tanzt."
Blättern: